Freitag, 28. Juli 2017

Ezekiel Boone - Die Brut: Sie sind da

Meine Wertung: ★★★★☆ 4/5

Autor: Ezekiel Boone

Titel: Die Burt I: Sie sind da

OT: The Hatching, 2016

Verlag: Fischer TB

ISBN: 99783596035533

Deutsche Erstausgabe: 06/17

Seiten: 397

Einband: Klappenbroschur

Genre: Thriller, Endzeit

dazu passt:



"Klendathu war bereits besiedelt.
Von Arachnoiden."
– Starship Troopers


Was hat das Zitat des Nachrichtensprechers aus Paul Verhoeven's Verfilmung (Das Buche habe ich nie gelesen) von Starship Troopers mit diesem Buch zu tun? Das letzte Wort gibt Auskunft: ARACHNOIDEN.
Des Öfteren hatte ich Zitate aus diesem Film im Kopf, während dem ich Ezekiel Boone's Spinnenszenario gelesen habe. "Böse böse Bugs."

Im Epilog lernen wir Henderson kennen, der so fett wie das Leben und doppelt so reich ist. Er befindet sich auf einer Wanderung durch den Dschungel mit ein paar Models und einem Führer, der plötzlich von einer schwarzen Masse dahingerafft wird. Ihm wird buchstäblich das Fell über die Ohren gezogen. Die Schilderung der Todesart, wie auch jener schwarzen Masse erinnert ganz markant an Stephen King's Das Floß (enthalten in Der Gesang der Toten). Die Schilderung der Masse entspricht jener des Meisters des Horrors über seine schwarze Masse. Der Wanderführer hätte ebenso von King's ölteppichartigem Wesen gehäutet werden können. Ich war äusserst skeptisch.
Als sich die schwarze Masse dann als eine Flut aus Spinnen zu erkennen gab, war meine Skepsis verschwunden.
Die Chinesen werfen eine Atombobe, im Örtchen DESPERATION (ja auch hier erinnern wir uns TAK! wieder an Stephen King TAK! und sein gleichnamiges Buch TAK!, welches hauptsächlich in den stillgelegten Mienen spielt TAK!) verschanzen sich Menschen in einem Bunker, im Glauben, das Armageddon sei eingeläutet worden, ein Flugzeugabsturz gibt Rätsel auf. Biologin Melanie (ein Spinnenfan) erhält eine seltsame FedEx-Sendung und wird plötzlich zur Schlüsselfigur in dem ganzen Wahnsinn. Kann sie mit ihrem Wissen über Arachnoiden die Menschheit vor deren Auslöschung durch die 8-Beiner retten?


Empfehle ich dieses Buch? Wieso?

Absolut!
Dieses Buch ist für jeden, der gerne Endzeitthriller liest. Ich empfehle es auch jedem, der an Arachnophobie leidet, denn in dem Fall sind Adrenalinschübe garantiert.
Die Brut ist ein spannender Pageturner, den man nicht mehr aus der Hand legen mag. Boone zeigt uns ein mögliches Endzeitszenario, in dem die Welt mal nicht durch atomare oder biologische Waffen ausgelöscht wird, sondern durch die Natur selbst.
Jedes Kapitel spielt an einem anderen Ort auf der Welt und schildert die dortigen Ereignisse.
Es ist flüssig geschrieben, humorvoll, ernsthaft, interessant und ganz nach Stephen King, bitterböse.
Wir dürfen gespannt sein, ob die Menschheit in Band 2 vernichtet wird...

► Das Wort Fuck wird 23x verwendet (wenn ich richtig gezählt habe)


Spoiler - Gedankenstütze für mich

Nazca-Spinne
Die Chinesen werfen eine Atombobe auf die Provinz Xinjiang, weil sie keine andere Möglichkeit sehen, die Spinnenplage auszulöschen. 
Die meisten Personen sind irgendwie miteinander verbunden. 
Gen Ende des Buches werden in den Strassen tote (leere) Spinnen zusammengekehrt. Melanie kommt zur Erkenntnis, dass diese Spinnen anders sind, als gewöhnliche. Sie schildert ihre Erkenntnis anhand eines Vergleichs mit einem Bienenvolk. So war diese Spinnenplage erst die Vorhut. Späher, die aufräumen und einen Weg bahnen sollten. Daher auch die kurze Lebensdauer. Es werden Weitere folgen. Weit schlimmere Spinnen. Kurz gesagt, sie sind am Arsch. Die Menschheit ist am Arsch. 


Assoziationen zu Filmen/Büchern

Desperation:
Ortschaft Desperation, stillgelegte Mienen

Das Floss:
Beschreibung der schwarzen Masse, Todesart des Wanderführers

Jurassic Park II - Lost World: 
Ein herrenloses Schiff donnert in den Hafen. Im Frachtraum befindet sich keine T-Rex-Mamma. Der Frachter ist besiedelt von Arachniden.

Düstere Legenden 3 - Bloody Mary:
Spinnen im Kopf, die aus der Haut schlüpfen

Wenn ich mal wieder Zeit zum lesen habe und dies am Teich, den wir (mein Vater, mein Bruder und ich) anno dazumals selbst ausgehoben hatten, dann wissen die Menschen, die ich als Freunde bezeichne, Navi M. Gray hat Waschtag! Das sind dann immer 2-4h, in denen ich auf die Wäsche warte und lesen kann. 



Mein Dank geht an die Verlagsvertretung Schweiz des Fischerverlags für die Zustellung des Reziex 💜