Freitag, 26. August 2016

Chevy Stevens - Those Girls, was dich nicht tötet

Meine Wertung: ★★★★☆ 4/5

Autor: Chevy Stevens

Titel: Those Girls, was dich nicht tötet

OT: Those Girls, 2015

Verlag: Fischer TB

ISBN: 9783596034703

Deutsche Erstausgabe: 2016

Seiten: 459

Einband: Kartoniert

Genre: Thriller





"Das Horrorgenre lebt
von der Dummheit der Protagonisten"


Mein erstes Buch von Chevy Stevens, wird nicht das letzte sein. Wow! 
450 spannungsgeladene und tragische Seiten, die man gar nicht schnell genug gelesen haben kann, weil man wissen will, wie es weiter geht. 
Drei vom Schicksal übel gezeichnete Schwester, die von einer Tragödie in die nächste schlittern - bis zum bitteren Ende. 
Die Charaktere sind derart lebensnah, dass man mit ihnen mitfühlt und hofft. Sie beschreibt die Umgebungen nur kurz und dennoch hat man lebendige Bilder von Farmen, weiten Feldern, alten Pick-Ups, etc, wie in einem Film vor Augen. 

Auf einem Ego-Rachefeldzug beschliesst Crystal, die mittlere der drei Schwestern, an den Ort ihrer finsteren Vergangenheit zurück zukehren und zu beenden, was sie damals nicht hatten beenden können. Und hier kommen wir dazu, gäbe es die Dummheit der Protagonisten nicht, würde das Horror- und Thriller-Genre nicht existieren... -_^

Es wäre ein Fehler, Chevy Stevens nicht zu lesen. 

Zusammenfassung (Spoiler)

Die Schwestern Jess (14), die ihre Kamera liebt, Courtney (16), die Sängerin werden wollte und die von Zorn erfüllte Dani (17) leben mit ihrem gewalttätigen versoffenen Vater auf einer Farm in Kanada. Eines Abends eskaliert der Streit mit dem Vater derart, dass er Courtney's erst mit dem Gesicht auf den heissen Herd drückt, und sie hinter her in der Toilette ersäufen will, weil sie eine Affäre mit einen verheirateten Mann hatte. Jess kommt zu ihrer Schwester zu Hilfe und erschiesst den Vater. Die Schwestern begraben ihn in der gleichen Nacht unter einem Futtertrog.
Ein paar Tage später erzählen sie den Besitzern der Farm, ihr Vater sei noch immer nicht zurück und sie hätten kein Geld mehr. Sie würden zu Verwandten gehen. So hauen sie von ihrem Zuhause und dem Tatort ab. Ihr Ziel ist Vancouver.
Unterwegs bleibt ihr Pick-Up liegen und so werden sie vor eine folgenschwere Wahl gestellt:
Entweder sie gehen zu Fuss in die nächste Stadt oder sie lassen sich von den zwei Typen, Brian und Gavin, helfen.
Obschon die beiden Brüder etwas an sich haben, dass den Mädchen nicht gefällt, beschliessen sie, deren Angebot anzunehmen und mit ihnen zu gehen, um auf deren Vaters Farm zu arbeiten. Auch bieten die Jungs an, den Pick-Up wieder flott zu kriegen.
So fahren sie mit den Jungs auf deren Land, wo sie übernachten sollen. Am Abend gehen alle zusammen schwimmen. Als die beiden Typen zu aufdringlich werden, haben die Schwestern genug und gehen zu Fuss zurück zu ihrem Lagerplatz. Mitten in der Nacht werden sie von den Jungs aufgeweckt, gefesselt und in ein altes Lagerhaus gesperrt, wo sie schrecklich misshandelt werden.
Nach einer Woche gelingt ihnen die Flucht...
Mit Hilfe eines Fremden erhalten sie eine neue Identität, sowie eine Bleibe und Arbeit in Vancouver.
Jess wird zu Jamie, Courtney zu Crystal und aus Dani wird Dallas.

Als Jamie ihre Periode drei Monate nach der Folter noch immer nicht bekommen hat, bewahrheitet sich, ihre Angst. Sie ist schwanger...
Soll sie das Kind behalten oder weggeben?

Während Jamie und Dallas langsam wieder ein geordnetes Leben führen können, driftet Crystal immer mehr ab. Sie verliert ihre Jobs, da sie unzuverlässig ist und beginnt Drogen zu nehmen.
Nach einem One-Night-Stand, der alle Erinnerungen and die Geschehnisse in Cash Creek wieder aufkeimen lässt, beschliesst Crystal, sich ihrer Vergangenheit zu stellen und macht sich auf den Weg nach Cash Creek. Sie will die Schweine umbringen.

Ihre Nichte, Skylar, Jamies Tochter, beginnt sich Sorgen zu machen, als ihre Tante, weder auf Anrufe noch SMS reagiert. So klaut sie sich den Schlüssel zu Crystal's Wohnung vom Bund ihrer Mutter. In der Wohnung schaut sie sich den Browserverlauf des Notebooks an und findet heraus, dass Crystal nach einer bestimmten Farm in Cash Creek gegooglet hat.
Sie tischt ihrer Mutter auf, sie würde mit einer Freundin in die Ferien fahren, macht sich aber auf nach Cash Creek, um ihre Tante zu finden. Unterwegs nimmt sie eine Anhalterin mit, von der sie schlussendlich bestohlen wird.
Auf der Farm, die mittlerweile Brian und Gavin gehört, findet sie Arbeit - und ihre Tante Crystal, die in Gavin's Haus in einem Zimmer eingesperrt und ans Bett gefesselt ist. Genau wie damals, wurde sie wieder misshandelt.
Als Crystal in Cash Creek angekommen war traf sie auf Gavin. Als sie bemerkte, dass er sie nicht wieder erkannte, schlug sie ihm vor, zusammen zum See zu fahren, wo sie ihn erschiessen wollte. Gavin kam ihr jedoch zuvor und schlug sie nieder.
Schliesslich schnappt er sich auch Skylar, als er diese in seinem Haus vorfindet. Schnell wird ihm klar, dass sie Brian's Tochter ist und so zieht er seinen Bruder damit auf. Brian ist alles andere als erfreut, da er eine Frau und zwei Kinder hat und mit der Brut der Vergewaltigung von damals nichts anfangen will. Er beschliesst, die beiden zu töten.
Gavin gefällt die Idee seines Bruders nicht, worauf es zum Streit zwischen den beiden kommt. In dem Moment gelingt Skylar die Flucht. Crystal bleibt zurück im Haus, da sie Gavin töten will, was ihr schlussendlich gelingt. Jedoch bezahlt sie dafür mit ihrem Leben.
Als Skylar das Haus verlässt, erreichen Dallas und Jamie das Anwesen. Dallas hält Crystal in den Armen, während diese ihren letzten Atemzug aushaucht.

Die neuen Besitzer der Farm, auf der die Mädchen aufgewachsen sind, haben gründlich ausgemistet und dabei die Leiche des Vaters entdeckt. Jamie und Dallas werden verhört. Obschon der Polizist ahnt, dass etwas nicht stimmt, weichen die beiden nicht von ihrer Geschichte ab, dass ihr Vater sich mit Courtney gestritten hatte und diese meinte, es würde nicht mehr vorkommen und den Vorschlag machte abzuhauen...


Herzlichen Dank an die Verlagsvertretung des Fischerverlags für die Zustellung des Rezi-Ex.