Dienstag, 22. September 2015

Yoko Ogawa - Schwimmen mit Elefanten


 Meine Wertung: ★★★★☆ 4/5

Autor: Ogawa, Yoko

Titel: Schwimmen mit Elefanten

OT: 猫を抱いて象と泳ぐ
(ちねこをだいてぞうとおよぐ), 2009

Verlag: Aufbau Verlag

ISBN: 978-3-7466-30809

TB-Ausgabe 2014
erstmals erschienen 2013 bei Liebeskind

Seiten: 314

Einband: Kartoniert

Genre: Roman, Drama

Ähnliche Titel: Das Geheimnis der Eulerschen Formel, Das Museum der Stille

Yoko Ogawa, in der Schweiz recht unbekannt, doch setze ich alles daran, unsere Kundschaft für die Autorin aus Japan zu begeistern, deren Bücher dergestalt umwerfend sind, dass sie mit keinem Autoren vergleichbar sind.

Ogawa's Romane handeln immer von zwischenmenschlichen Beziehungen, alltäglichen Problemen, Schicksalsschlägen und alles immer umgeben von jener zarten Mystik, wie nur Ogawa sie beschreiben kann. Ihre wunderbar subtile Erzählweise wird durch die deutsche Übersetzung noch unterstrichen.
Bereits Das Geheimnis der Eulerschen Formel war magisch und so auch Das Museum der Stille.
Ich freue mich schon auf Liebe über den Papierrand.

Ein Junge mit entstellten Lippen, die zusammenklebten, als er das Licht der Welt erblickte und von den Ärzten getrennt und mit Haut aus seinem Bein geflickt worden war. Ein pensionierter Bus-Chaffeur, der dem Jungen die Leidenschaft fürs Schachspiel näher bringt und Indira, ein Mädchen, das in dem schmalen Gang zwischen den Häusern leben muss...

Wieder eine wunderbare Erzählung über die Freundschaft des kleinen Jungen zu dem älteren Herren, der ihm das Schachspiel beibringt. Über die Probleme, die entstehen, wenn man jenes Spiel auf untypische Weise spielt, nämlich unter dem Tisch sitzend und die Katze des Lehrers streichelnd.

Bitter, tragisch und dennoch einfach wunderbar. Einfach Yoko Ogawa!

Herzlichen Dank an die Verlagsvertretung des Aufbau, für die Zustellung des LEX.