Sonntag, 16. August 2015

#Wir bloggen Bücher




Wie so oft im Leben, war es auch hier der Zufall, der dafür gesorgt hatte, dass ich von dem Projekt erfahren durfte. Ich scrollte durch Instagram, sah das Logo in einem Beitrag und landete dann auf der Facebook-Seite von #wirbloggenbücher.
Damit wir einander besser kennenlernen, haben die beiden Begründerinnen, Ani und Patrizia, ein paar Fragen entworfen, welche ich nachfolgend gerne beantworte. ^_^

Was bedeutet für Dich "buchbloggen"? Warum machst Du das eigentlich?

Ich versuche, jede Woche eine Rezension zu schreiben. Meistens klappt das auch. ^_^
In meinem Umfeld befinden sich viele Freunde, welche die Liebe zu den Büchern teilen. So werde ich oft nach guten Büchern gefragt. Mit meinem Buchblog "vereinfache" ich mir das Beantworten dieser Frage. 
Die Blogeinträge teile ich dann via Facebook und bald schon gibt es neue Diskussionen zu den gebloggten Büchern. ^_^ 

Andererseits dient mein Blog auch als Erinnerungsstütze. Als Buchhändlerin lese ich (zu) viele Bücher und kann mir beim besten Willen nicht (mehr) alles merken. Ein kurzer Blick in meinen Blog genügt und die Infos sind da. 


Wie bist du zum Buchbloggen gekommen? Was gab dir den Anstoss?

Während meiner Ausbildung zur Buchhändlerin, schrieben wir Rezensionen für die Website. Später arbeitete ich im Backoffice einer kleinen Buchhandlung und war u.A. für die Buchtipps auf der Website verantwortlich. Ich denke, dass diese Tätigkeiten ausschlaggebend für meinen Blog gewesen sind. 


Welche Berührungsängste hattest du?

Da ich, als ich mit meinem Buchblog angefangen habe, dies mehr als Erinnerungsstütze für mich gemacht habe, hatte ich keine Berührungsängste. 
Damals habe ich auch nicht damit gerechnet, dass sich mal jemand für meine Rezensionen interessieren könnte. 
Noch immer staune ich, wenn eine Rezension über 500 Hits erzielt. Es sind allerdings immer die Bücher von Stephen King, deren Rezensionen so grossen Anklang finden. Soll noch einer sagen, der König wäre entthront...


Wo bloggst du und was brauchst du dazu?

In 99% der Fälle sitze vor dem Mac Mini auf meinem violetten Stuhl. Selten mal, schreibe ich meine Blogposts auf dem Macbook Air. Das ist nur dann der Fall, wenn ich nicht zuhause bzw. im Urlaub bin. Vor und neben mir befinden sich zwei riesige Fenster, die für das nötige Tageslicht sorgen. Das Fenster in der Front ist mit einer Folie beklebt, die an Seide erinnert - oder aber an das Sekret der Nebelwesen, in Stephen King's The Mist. -_^
In Reichweite steht meist eine grosse Tasse mit herrlich duftendem Grüntee oder Sojamilchtee. Und wenn der Lärm, der Nachbarn, die ein Haus weiter wohnen, zu laut ist (was meistens der Fall ist) höre ich Musik. Zur Zeit hauptsächlich Killswitch Engage. 



Was ich zum bloggen, oder eher vor dem bloggen, noch brauche, sind gute Bücher. Daher habe ich mir die Freiheit genommen, einen kleinen Teil von meinem Arbeitsplatz in der Buchhandlung zu posten. ^_^


Keigo Higashino - Heilige Mörderin & Renee Knight - Deadline
Während der warmen Tage sitze ich gerne im Erker bei einer Tasse Tee und mit einem guten Buch.
Da ist das Licht am besten und der Ort ist einfach ideal um den Morgen zu geniessen.
Ganzes Bild folgt, sobald wieder Sonne scheint ^_^

Die Gruftie-Dame unterm roten Schirm, heisst übrigens Susie. Sie leistet einem immer gerne Gesellschaft und erschreckt auch gerne mal Paketzusteller und Besucher... höhö

Wenn es angenehm warm ist, setz ich mich auch gerne in den Vorgarten, um zu lesen. 

Ich freue mich über jeden Menschen, der meinen Blog besucht und meine Rezensionen liest. Besonders freut es mich, wenn ich eine Reaktion darauf lesen kann. Das hat schon gute Gespräche und neue Online-Freunde ergeben. ^_^

Eure Navi M. Gray