Sonntag, 26. Juli 2015

S.J. Watson - Tu es. Tu es nicht

Meine Wertung:
★★☆☆☆ 2/5

Autor: S.J. Watson

Titel: Tu es. Tu es nicht

OT: Second Life, 2015

Verlag: Scherz by Fischer

ISBN: 978-3-651-00009-4

Deutsche Erstausgabe: Juli 2015

Seiten: 476

Format: Klappenbroschur

Genre: Thriller

Ähnliche: Deadline


Spannung:      Sprache:      Überraschung:     Ekelfaktor:       Gewalt:          Humor:
★★☆       ★☆☆☆        ★★☆☆         ☆☆☆☆☆       ★☆☆☆☆       ☆☆☆

S.J. Watson landete mit seinem Erstling Ich darf nicht schlafen einen Riesenerfolg! Der Roman war zu Beginn auch etwas mühsam, hatte aber ein Finale, das einem das Blut in den Adern gefrieren liess...
Dann habe ich erfahren, dass endlich ein zweites Buch von diesem Autor erscheinen wird! Die Auslieferung des Leseexempplars war kaum zu erwarten und dann war es endlich so weit. Der Sonntag war für die Lektüre des neuen Watson reserviert.

Etliche Autoren, die mit ihrem Erstling einen Bestseller landeten, zeigten mit Nachfolgewerken, dass es schwierig, teils gar unmöglich ist, an den ersten Erfolg anzuknüpfen. So waren die Erwartung an Watson natürlich riesig - und er konnte ihnen nicht gerecht werden.

Hier haben wir viel Blabla am Anfang und überhaupt will irgendwie keine Spannung aufkommen - erst gegen Ende, sprich auf den letzten 50 Seiten, auf denen das Finale beschrieben wird. Jenes ist durchaus spannend konstruiert, jedoch sorgt es bei geübten Thriller-Lesern keineswegs für Überraschungen, war doch ziemlich bald klar, wer denn nun Julia's Schwester umgebracht hatte und wer ein falsches Spiel mit ihr getrieben hat.

Tu es. Tu es nicht ist ein gemächlicher Thriller, über die Tücken und Gefahren, die in Internet-Bekanntschaften lauern und zeigt auf, was es für Folgen haben kann, wenn man Aktfotos mit dem Liebhaber macht. Eine Thematik, die wir nun auch schon oft genug hatten.

Mit dem Titel Deadline ist man besser beraten.