Freitag, 22. Mai 2015

Keigo Higashino - Böse Absichten

Meine Wertung:
★★★★★ 5/5

Autor: Keigo Higashino

Titel: Böse Absichten

OT: 悪意 (Akui), 1996

Verlag: Klett-Cotta

ISBN: 978-3-608-98027-1

Deutsche Erstausgabe: 05/2015

Seiten: 283

Einband: Klappenbroschur

Genre: Krimi, Drama

Dazu passt: Higashino - Verdächtige Geliebte, Heilige Mörderin


Spannung:      Sprache:      Überraschung:     Ekelfaktor:       Gewalt:          Humor:
★★★       ★        ★★★☆         ☆☆☆☆☆       ★☆☆☆☆       

Das erste, in Deutsch übersetzte, Buch der Kyōichiro-Kaga-Reihe.
Erst war ich enttäuscht, als ich feststellte, dass es sich nicht um einen Yukawa-Krimi handelt. Dem Anfang konnte ich auch nicht viel abgewinnen und war sehr skeptisch eingestellt.
Wer hätte gedacht, dass Keigo Higashino es wirklich schafft, immer einen solchen Spannungsbogen zu kreieren?

Der Bestsellerautor Kunihiko Hidaka wird ermordet in seinem Arbeitszimmer aufgefunden. Die Polizei ermittelt und bald schon gerät Hidaka's Kollege Osamu Nonoguchi ins Visier der Polizei. Nonoguchi und Hidakas Frau haben wasserdichte Alibis und doch ist Nonoguchi nicht ganz so unschuldig, wie es scheint - oder doch?

Ein rasanter Krimi um die Frage, wer nun wessen Ghostwriter war und wieso? Zahlreiche Wendungen und Überraschungen zeichnen diesen Krimi aus - genauso wie Verdächtige Geliebte und Heilige Mörderin.
Ich freue mich auf Weiteres von Higashino! Seine Krimis sind immer ein wahrer Genuss!