Montag, 23. März 2015

Susanna Kaysen - Durchgeknallt

Meine Wertung:
★★★★☆ 4/5

Autor: Susanna Kaysen

Titel: Durchgeknallt - Seelensprung

OT: Girl, Interrupted, 1993

Verlag: btb

ISBN: 978-3-442-72659-2

Deutsche Erstausgabe: 1994

Seiten: 221

Einband: Taschenbuch

Genre: Efahrungen, Drama

Dazu passt: Prozac Nation, Die Glasglocke


Vor Jahren hatte ich den Film gesehen und daraufhin das Buch gekauft. Es war 2005, als ich es erstmals gelesen habe. Und nun, 10 Jahre später, bin ich genau so begeistert wie damals.

Ein ehrliches Buch über eine verzweifelte junge Frau, die sich in einer Nervenheilanstalt wiederfindet und dies zu einer Zeit, als Elektroschocks zu gängigen Behandlungsmethoden zählten.
Kaysen beschreibt ihr Dasein in der Klinik. Ihre Gefühle. Sie erzählt von den anderen Mädchen und Frauen, die mit ihr in diesem Haus auf dem Hügel eingesperrt waren.

Während man das Buch liest, beginnt man sich zu fragen, wieso gewisse Personen und Ereignisse für den Film umgeschrieben worden sind... So ist Schwester Valerie, die von Whoopi Goldberg verkörpert wird, in Wirklichkeit eine junge, zierliche Weisse mit blondem Haar.
Als die Mädchen Eisessen gehen, ist Daisy bereits tot. Auch die Frau des Rektors wurde hinzu gedichtet, wohl um die Geschichte mehr Hollywood-like zu gestalten. Wer weiss...

Die Kapitel sind nicht chronologisch gegliedert, was es teilweise etwas erschwert, dem Verlauf des Aufenthalts zu folgen.

Dennoch ein wunderbares Buch! Passend zu Elizabeth Wurtzel's Prozac Nation Sylvia Plath' Die Glasglocke.