Freitag, 2. Januar 2015

Franck Thilliez - Monster

Meine Wertung:
★★★★☆ 4/5

Autor: Franck Thilliez

Titel: Monster, 2014

OT: Gataca, 2014

Verlag: Goldmann

ISBN: 978-3-442-47763-0

Seiten: 512

Einband: Taschenbuch

Genre: Thriller, Psychothriller

Ähnliche Titel:




Franck Thilliez, meine Neuentdeckung unter den Thriller-Autoren!
Beim Anblick des Covers könnte man denken, es handle sich um einen dieser schäbigen Thriller in schlechter Sprache verfasst und vollgepackt mit Klischees und Langeweile. Weit gefehlt!

Thilliez glänzt durch fundiertes Wissen und detaillierte Recherche bspw. in der Forensik, Evolutionslehre und der Biologie.
Wir haben einerseits eine Beamtin, von deren einer Tochter nur noch der verkohlte Leichnam gefunden wurde. Der Mörder hat sich später in der Zelle erhängt. Inspektor Sharko möchte, dass sie den Dienst wieder aufnimmt. Er benötigt ihre Hilfe in seinem neuen Fall, um die Schimpansendame Sherry, welche eine Studentin umgebracht haben soll. Die Pflegerin von Sherry und gleichzeitig Biologin glaubt nicht an deren Schuld und kommuniziert mittels Zeichensprache mit ihrem Schützling. Sherry hat den Täter gesehen.
Mittels DNA-Tests kann Sherrys Unschuld bewiesen werden. Die Suche nach dem Täter geht weiter.

Es stellt sich heraus, dass die ermordete Studentin keine Studie über Schimpansen gemacht hat, sondern über die blanke und rohe Gewalt des Menschen recherchiert hat. So hatte sie verschiedene Länder bereist und u.A. auch Völker in den Tiefen des Amazonas besucht...
Leicht ironisch ist es daher, dass sie einer Gewalttat zum Opfer fallen musste.

Thilliez hat einen spannenden und gleichzeitig intelligenten Thriller zu aktuellen Themen verfasst. Über die 512 Seiten kommen allerdings oft Längen auf, welche unnötig gewesen wären und zur eigentlichen Geschichte auch nicht viel beitragen.