Mittwoch, 10. Dezember 2014

Walter Kirn - Blut will reden

Meine Wertung:
★★★★☆ 4/5

Autor: Walter Kirn

Titel: Blut will reden, 2014
Eine wahre Geschichte von Mord und Maskerade

OT: Blood will out, 2014

Verlag: C.H. Beck

ISBN: 978-3-406-66768-8

Deutsche Erstausgabe

Seiten: 282

Einband: Gebunden

Genre: biographischer Krimi



Walter Kirn beschreibt in diesem autobiographischen Roman den Krimi um den deutschen Hochstapler Christian Gerhartsreiter, der sich in den 70er und 80er Jahren als Hochstapler durch die USA mogelte. Unter Anderem hatte er sich als Clark Rockefeller ausgegeben und wurde schliesslich als Hauptverdächtiger in einem Mordfall vor Gericht gezerrt und verurteilt.

Das Buch beginnt mit Walter Kirn, der einen gelähmten Hund von Montana nach New York bringen soll. In New York angekommen trifft er erstmals auf den Abnehmer des Hundes und dies ist kein Geringerer als Clark Rockefeller. Für seine Mühe erhält er ganze 500 Dollar von dem vermeidlichen Rockefeller-Erben...
Dennoch entsteht zwischen Clark und Walter eine Freundschaft.

Wir erfahren etwas über die Zeitgeschichte, beschreibt Kirn Geschehnisse aus jenen Tagen. Wir erfahren auch, dass er mit den Kennedy's zu tun hatte und dass Margot Kidder (bekannt als Lois Lane aus Superman) eine recht verstörte Frau gewesen sein muss...
Kirn würzt diese eigentlich tragische Biographie mit der nötigen Prise Humor und Sarkasmus.