Freitag, 17. Oktober 2014

Rachel Klein - The moth diaries - Die Sehnsucht der Falter

Meine Wertung:
★★★★★ 5/5

Autor: Rachel Klein

Titel: The Moth Diaries - Die Sehnsucht der Falter

OT: The Moth Diaries, 2002

Verlag: Fischer Verlag

ISBN: 978-3-8414-2139-5

Deutsche Erstausgabe: 2002

Seiten: 312

Einband: Klappenbroschur

Genre: Drama, Fantasy



Rebecca geht aufs Internat und schreibt jeden Abend in ihr Tagebuch - zumindest versucht sie, täglich Eintragungen vorzunehmen. Ihr Vater, ein minderbekannter Dichter, ist vor Kurzem gestorben und so kommt es ihrer Mutter ganz recht, dass Rebecca's Ferien vorbei sind.
Rebecca teilt sich das gemeinsame Badezimmer mit ihrer besten Freundin Lucy. Die beiden Mädchen sind unzertrennlich, bis es eines Abends an die Tür klopft und die Schulleiterin Rebecca darum bittet, der neuen Schülerin, Ernessa Block, die das Gelände zu zeigen.
Ernessa und Lucy freunden sich miteinander an und verbringen fast ihre ganze Freizeit zusammen, was Rebecca erst weh tut, dann aber bald wütend macht.

Die Schülerinnen des Internats merken bald, dass mit Ernessa etwas nicht stimmt, sieht man sie doch niemals etwas essen. Sie trinkt einen Kräutertee. Erst wird über Magersucht gemunkelt, doch als sich eine Schülerin aus dem Fenster stürzt, merken sie, dass Ernessa ein Geheimnis hütet.
In einer Nacht erwacht Rebecca und sieht wie Ernessa auf der Dachrinne einen Spaziergang um das Schulgebäude macht. Als sie sich an Ernessa's Zimmerfenster schleicht, sieht es leer und verlassen aus. Seit Jahren verlassen. Dicke Staubschichten und zahlreiche Motten sind zu sehen...

Als Lucy erkrankt, kommt Rebecca langsam hinter Ernessa's Geheimnis. Ein Geheimnis, mit dem sie im Leben nie gerechnet hätte...

The Moth Diaries wurde mit einer brillanten Liliy Cole in der Rolle der Ernessa verfilmt.

The Moth Diaries ist eine schaurig schöne Geschichte, die einem das Leben und die Wirren des Internatlebens näher bringt. Eine Geschichte um Freundschaft und Verrat.

Eines von Rebecca's Schulfächern ist Englische Literaturgeschichte, in der sie folgende Werke lesen, von denen ich die meisten gelesen und für gut befunden habe:
- Sheridan Le Fanu - Carmilla   5/5
- Ramon del Valle-Inclàn - Meine Schwester Antonia
- Marthur Machen - Der grosse Gott Pan
- E. K. Chambers - Der König in Gelb
- Jeremias Gotthelf - Die schwarze Spinne   4/5
- Annette von Droste-Hülshoff - Die Judenbuche   4/5
- A. Blackwood - Der Mann, den die Bäume liebten   4/5
- Saki - Sredni Vashtar   3/5
- Nathaniel Hawthorne - Rappaccinis Tochter