Sonntag, 10. August 2014

Jack Ketchum's - Beutegier

Meine Wertung:
★★★★☆ 4/5

Autor: Ketchum, Jack

Titel: Beutegier, 2009

OT: Offspring, 1989

Verlag: Heyne

ISBN: 978-3-453-67562-9

Deutsche Erstausgabe 06/09

Seiten: 286

Einband: Kartoniert

Genre: Horror

Ähnliche Titel: Beutezeit, Beuterausch


10 Jahre nach Erscheinen von Beutezeit erschien die Fortsetzung. Blutig, sadistisch, fies und - wie bei Ketchum üblich - sehr detailreich - zumindest was die gewalttätigen Stellen des Buches betrifft.

Die Kannibalen sind zurück. Älteste hat eine neue Familie "gegründet", mit der sie jagt auf eine Bilderbuch-Familie macht. Den Anfang macht eine tote Babysitterin, eine betrunkene Mutter, die abgeschlachtet wird und deren ersticktes Baby in einer Mülltüte - welches nicht hätte sterben sollen, zumindest nicht auf diese Weise -_^
Es muss ein neues Baby gefunden werden. Ziel ist Claire's Baby Melissa. Diese halten sich vorübergehend bei Claire's Freunden David und Amy und deren Sohn Luke auf - auf der Flucht vor Ex-Mann Steven. Über Steven erfahren wir, während der Fahrt zum Haus von David und Amy, während der er eine Anhalterin mitnimmt, dass er eine recht finstere Seite besitzt. Aus diesem Kapitel lernen wir, nie bei Fremden mitzufahren...

Ketchum verlegt den Schauplatz des Grauens vom Haus von David und Amy, in die Wälder und in die Höhle - den Wohnort der Familie von Älteste, wo es schliesslich zum Showdown kommt. Auch hier nahm sich Ketchum die Zeit, das Agieren der Kannibalen detailliert und in aller Pracht zu beschreiben.
Mir persönlich hat die Figur Steven sehr gefallen. Ein aussergewöhnliches Arschloch, dass sogar Frau und Kind opfern würde, um die eigene Haut zu retten.

Offspring / Beutegier wurde bereits 2009 verfilmt - leider mit teilweise recht schlechten Akteuren. Älteste aka The Woman wird, zur grossen Freude, auch hier von Pollyanna McIntosh verkörpert. ^_^