Sonntag, 13. Juli 2014

Richard Laymon - Nacht

Meine Wertung:
★★★★★ 5/5

Autor: Laymon, Richard

Titel: Nacht, 2007

OT: After midnight, 1997

Verlag: Heyne

ISBN: 978-3-453-67536-0

Deutsche Erstausgabe 09/07

Seiten: 527

Einband: Kartoniert

Genre: Horror, Thriller, Psycho

Ähnliche Titel:


Anhand meiner persönlichen Wertung ist zu erkennen, dass dieser Titel zu meinen absoluten Favoriten gehört. Erst schwärmte ein Arbeitskollege von Laymon, als wir über Jack Ketchum "philosophiert" hatten, dann meinte eine befreundete Buchhändlerin, ich solle unbedingt "Das Spiel" von Laymon lesen.
Wie ich wieder in der Buchhandlung stand, bibliographierte ich die einzelnen Titel Richard Laymons und bestellte mir drei davon. Bisher habe ich "Nacht" innert zwei Tagen gelesen. 527 Seiten voller Spannung, Nervenkitzel und schwarzem Humor, die man nicht schnell genug gelesen haben kann.

Zum Inhalt:
"Alice" erzählt autobiographisch, wie sie aus Notwehr zur Mörderin wurde. Da sie keinen Ärger mit der Polizei wollte, sollte die Leiche verschwinden. Aufgrund ihrer Paranoia bedachte sie jedes Detail, welches es zu vernichten gab, um nicht mit der Leiche in Verbindung gebracht zu werden. Und so machte sie sich auf den mühseligen und von Leichen gepflasterten Weg ihre Spuren zu verwischen... "Alice" ist hart im Nehmen und erzählt diverse Begegnungen in jenen zwei Nächten mit dem nötigen Zynismus.

Übrigens: sollten Sie darüber nachdenken, jemanden aus dem Leben scheiden zu lassen, so bietet dieses Buch eine gute Anleitung dazu. -_^