Samstag, 28. Juni 2014

Jack Ketchum - Blutrot

Meine Wertung:
★★★★★ 5/5

Autor: Ketchum, Jack

Titel: Blutrot

OT: RED, 1995

Verlag: Heyne

ISBN: 978-3-453-67556-8

Deutsche Erstausgabe 12/08

Seiten: 270

Einband: Kartoniert

Genre: Roman, Thriller

Ähnliche Titel:


Wohl eines seiner besten Werke!

Auf 270 Seiten erzählt Ketchum von Irrsinn, Reue, Sühne, Rache und Vergebung. Eine zeitlose gesellschaftskritische Erzählung über die Macht der Arroganz der Reichen und die Mittel des einfachen Mannes.
Der deutsche Titel mag schlecht gewählt sein, trägt das englische Original den Namen des Hundes "Red" als Titel.

Drei Jungs töten den treuen Hund Ludlow's aus Spass und bestreiten dies getan zu haben. Ludlow spricht mit den Eltern der Jungs, was ohne Erfolg bleibt. Er möchte lediglich, dass die Jungs ihre Tat gestehen und die Verantwortung dafür übernehmen, was für ihn selbst nicht ohne Folgen bleibt...

Nebenbei bemerkt ist die Verfilmung sehr gelungen, auch wenn sie teilweise vom Buch abweicht. 

Sonntag, 22. Juni 2014

Jack Ketchum - Beutezeit

Meine Wertung:
★★★★☆ 4/5

Autor: Ketchum, Jack

Titel: Beutezeit, 2007

OT: Off Season, 1980

Verlag: Heyne

ISBN: 978-3-453-67507-0

Deutsche Erstausgabe 10/07

Seiten: 276

Einband: Kartoniert

Genre: Horror

Ähnliche Titel: Beutegier, Beuterausch


Mit seinem Erstling sorgte Ketchum (aka Dallas Mayr) damals für Aufsehen. Man war der Meinung, dass das Buch zu brutal sei und veröffentlichte eine gekürzte Ausgabe. Jene Ausgabe kommt extrem nahe ans Original heran, welches leider nicht mehr existiert.

Das abgelegene Haus im Wald erinnert ein wenig an EVIL DEAD. Eine Frau alleine im Haus, die Spannung steigt. Schliesslich treffen ihre Freunde ein und die Party kann beginnen - auch die der Kannibalen, die in den Wäldern lauern...
Die Nacht verspricht ein Blutbad, welches sehr plastisch geschildert wird.

Das Blabla des ermittelnden Polizisten war für meinen Geschmack teilweise etwas zu langatmig, weshalb ich 4/5 Punkte vergebe.

Wer SURVIVAL HORROR mag, wird diese Bücher einfach lieben! 

Mittwoch, 18. Juni 2014

Jack Ketchum - Lebendig

Meine Wertung:
★★☆☆☆ 2/5

Autor: Ketchum, Jack

Titel: Lebendig, 2014

OT: Right to life, 1998

Verlag: Heyne Hardcore

ISBN: 978-3-453-67658-9

Deutsche Erstausgabe 06714

Seiten: 114

Taschenbuch

Genre: Thriller, Horror

Ähnliche Titel:


Der neuste (zumindest in deutscher Sprache erschienene) Jack Ketchum wurde recht hart kritisiert. In einer Rezension hiess es beispielsweise: "Als ob Mayr an einem langweiligen Sonntag nichts Besseres zu tun gehabt und sich gedacht hat schmieren wir mal was Neues hin."

Auch ich fand diese 114 Seiten nicht gerade berauschend. Ketchum ist zu weit Grösserem im Stande, wie er oft genug bewiesen hat!
Der gezeigte Sadismus wirkt, ganz anders als in EVIL, sehr gezwungen und so manche Szenerie ist an den Haaren herbeigezogen. Entweder war Mayr hier sehr von Einfallslosigkeit geplagt, oder aber er wollte auf die Dummheit der Menschheit anspielen - wobei ich von Ersterem ausgehe.

Sehr störend ist die Thematik: Sara, schwangere Frau, wird auf dem Weg zur Abtreibungsklinik entführt und anschliessend Folter und Hohn ausgesetzt. Die Entführer sind Gegner der Abtreibungspolitik und wollen Sara für ihr Vorhaben bestrafen und sich anschliessend ihr noch ungeborenes Kind aneignen...
Mir stellte sich die Frage, ob dieser Roman Mayr's Statement zur Abtreibung sein soll...?

Fazit: Es ist nicht unbedingt Zeitverschwendung, aber wenn man diesen Ketchum nicht gelesen hat, hat man auch nichts verpasst...